Zum Hauptinhalt springen

Kommunikation und Moderation in der Begleitung von Veränderungsprozessen

Im ersten Präsenzmodul der IKOE 3-Trainer*innenqualifizierung erarbeiteten die Teilnehmenden am 17. und 18.09.2021 wirksame Kommunikationsstrategien für interkulturelle Öffnungsprozesse

Um Herausforderungen von Veränderungsprozessen wie der Interkulturellen Öffnung erfolgreich begegnen zu können, bedarf es nicht zuletzt einer gelungenen Kommunikation und Moderation.
Als Prozessbegleiter*in nimmt man aktiv Einfluss auf die Gestaltung von Auftaktveranstaltungen, Arbeitstreffen oder auch Workshops und ist mitverantwortlich für transparente Kommunikationsabläufe, starke Visionen und einen fließenden Prozess mit Raum für Reflexion und Beteiligung.

Aus diesem Grund beschäftigten sich die Teilnehmenden der IKOE 3-Trainer*innenqualifizierung am vergangenen Wochenende intensiv mit Kommunikations- und Moderationstechniken der Veränderungsbegleitung und trainierten die Entwicklung überzeugender Botschaften für den Veränderungsprozess.

Unterstützt durch die Referentin Frau Imke Schabel vom Institut für Sustainable Leadership and Change lernten die Teilnehmer*innen zunächst kognitive Hintergründe für emotionales Verhalten im Zuge von Veränderungsprozessen kennen, um später intensiv auf die moderative Begleitung einzelner Phasen innerhalb dieses Prozesses einzugehen. Anders als im Projektmanagement, dessen Kern vornehmlich in der Erreichung gesetzter Ziele liegt, wird im Veränderungsmanagement der Mensch mit seinen Emotionen in den Fokus genommen. Es gilt, über die Kommunikation vorhandenes Wissen, Einstellungen und Meinungen für Veränderungen zu öffnen und Menschen ins Handeln zu bringen. Hierzu braucht es logisch schlüssige, einprägsame und griffige Botschaften, die immer wieder deutlich machen, wohin der Veränderungsprozess eigentlich führen soll.
Durch zahlreiche praktische Übungen entwickelten die Teilnehmenden ein immer klareres Bild des jeweiligen von ihnen begleiteten Veränderungsprozesses und verließen das Modul somit nicht nur mit neuem Wissen und Erkenntnissen, sondern vor allem auch mit direkt anwendbaren Methoden für die eigene Begleitungspraxis.

Referentin Imke Schabel erklärt elementare Bausteine erfolgreicher Veränderungskommunikation
Referentin Imke Schabel erklärt elementare Bausteine erfolgreicher Veränderungskommunikation