Zum Hauptinhalt springen

Fachpublikation IKOE: Analyse Selbst- und Außenwahrnehmung der Migrationsagentur

Mit einer neuen Publikation hat das Projekt IKOE – Fachstelle Interkulturelle Orientierung und Öffnung Sachsen-Anhalt der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. die Prozessbegleitung zur Entwicklung der Migrationsagentur des Burgenlandkreises (MIA) offiziell abgeschlossen.

Die 23-seitige Handreichung spiegelt Etappen der Entwicklung der Prozessbegleitung der Migrationsagentur durch die Auslandsgesellschaft, formuliert Handlungsempfehlungen für die Umsetzung des verabschiedeten Leitbilds und enthält ein Resümee der langjährigen Prozessbegleitung der MIA hin zu einer Willkommensbehörde.

Das IKOE-Projekt hatte seit Mitte 2019 die Migrationsagentur des Burgenlandkreises in Form einer Prozessbegleitung in der Umsetzung der Interkulturellen Öffnung unterstützt. Zu dem Gesamtvorhaben gehörten als erste Phase die Prozessbegleitung (2015-2018), in der zweiten Phase ging es um die Leitbildentwicklung (2018-2020) und in der dritten Phase stand die Studie im Mittelpunkt (2020-2021).

In den Handlungsempfehlungen wird unter anderem die wichtige verbindende Rolle der Integrationskoordinator*innen hervorgehoben. Wie MIA-Leiter Thomas Postleb sagte, seien die Werte-Teams, deren Gründung empfohlen wurde, bereits konkret geplant.

Die Handreichung kann hier heruntergeladen werden. 

Kontakt: Frau Katrin Baumann, katrin.baumann[at]agsa.dot.de

AGSA e.V. IKOE