Zum Hauptinhalt springen

Die Migrationsagentur des Burgenlandkreises in Naumburg hat ihr neues Leitbild verabschiedet

Ein langer Entwicklungs- und Kooperationsprozess mit dem AGSA-Projekt IKOE ging dem neuen Leitbild der Migrationsagentur des Burgenlandkreises voraus. Jetzt ist es offiziell im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung in Naumburg verabschiedet worden.

Die im April 2018 ins Leben gerufene Migrationsagentur Burgenlandkreis in Naumburg (MiA) hat jetzt ein neues Leitbild.
Vor knapp 40 Mitarbeitenden erläuterte der Leiter der Agentur Thomas Postleb im Rahmen der offiziellen Leitbildverabschiedung am 11. März 2020 einzelne Stationen der Entwicklung. Bereits seit 2016 kooperiert der Burgenlandkreis mit dem AGSA-Projekt IKOE, um die Potenziale der Interkulturellen Öffnung zu verbessern, interkulturelle Kompetenzen zu schulen und den Strukturwandel der MiA fachlich zu begleiten. Unterstützt von Landrat Götz Ulrich ist so ein Projekt zur Leitbildentwicklung jetzt zu einem guten Abschluss gekommen. 

Das neue gemeinsame Motto "Zusammen gelingt Integration" ist in monatelanger Arbeit der MiA-Mitarbeitenden mit der professionellen Prozessbegleiterin Barbara Bräuer aus Halle entstanden. Unterschiedliche Workshopangebote motivierten zwischen August 2019 und Januar 2020 insgesamt 113 Mitarbeitende zur Beteiligung und Auseinandersetzung. Die Diskussionen mit Querschnittsimpulsen für die einzelnen Abteilungen der MiA ließen so Schritt für Schritt die Grundlagen der gemeinsamen Arbeit und Arbeitshaltung herauskristallisieren. Das Ergebnis: Klar definierte Leitsätze zu diversen Handlungsfeldern und ein ausdifferenziertes MiA-Leitbild im Sinn einer gemeinschaftlich verbindlichen Matrix des Handelns.

IKOE-Projektleiterin Dr. Katja Michalak verwies in ihrem Beitrag auf die Bedeutung der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten im Prozessverlauf hinsichtlich der jetzt erreichten Resultate. "Das neue Leitbild ist ein wichtiger Meilenstein der Selbstverständigung aller Mitarbeitenden mit Blick auf die Qualität der Dienstleistungen und ihre Außenwirkung bei den Zielgruppen. Gleichzeitig ist es nicht in Stein gemeißelt. Wir dürfen gespannt sein, wie es sich in der dynamischen gesellschaftlichen Entwicklung weiter verändert bzw. stärkt", betonte Michalak.

Damit die neuen Leitsätze auch im Alltag sichtbar sind und ihre Wirkung entfalten, erhielten alle Mitarbeiter eine entsprechende Mappe mit den aufgedruckten Orientierungssätzen. Auch Kugelschreiber, Zettelblöcke und Postkarten sind Teil dieser Offensive, das neue Leitbild nach innen wie nach außen zu leben und sichtbar zu machen.

M. Pihl (MiA)